TERMINANFRAGE

WIRBELSÄULE

Atlas PROfilax – Wirbelsäulenkorrektur beginnt ganz oben

Der Atlas ist der erste menschliche Halswirbel. Ist seine Lage verschoben, kann das oftmals zu schwerwiegenden körperlichen Problemen führen. Z. B. kann ein Dauerdruck auf das Rückenmark oder auf verschiedene Hirnnerven entstehen. Der gesamte Bewegungsapparat kann aus dem Gleichgewicht geworfen werden, chronische Beschwerden nach Schleudertraumata, Migräne und Kopfschmerzen lassen sich mitunter hierauf zurückführen.

 

 


Häufig dadurch auftretende Symptome sind:

•    Rückenschmerzen
•    Skoliose
•    Nackenschmerzen
•    Bandscheibenprobleme
•    Gleitwirbel
•    Migräne
•    Kopfschmerzen
•    Tinnitus
•    Kiefergelenkprobleme
•    Fehlbiss
•    Zähneknirschen
•    Schwindel
•    Verdauungsprobleme
•    Beckenschiefstand
•    u.v.m.

Massage an der kurzen Nackenmuskulatur

Es gibt verschiedene Muskelgruppen im Körper (lange, kurze, quer- und längsgestreifte, Organ- und Skelettmuskulatur etc.). Sie alle schwingen in verschiedenen Frequenzen.

Bei der AtlasPROfilax Methode wird vor der Behandlung zunächst ein Test durchgeführt, um festzustellen, ob tatsächlich eine Fehlstellung des Atlas vorliegt. Danach wird die kurze Nackenmuskulatur mit einem Spezial-Massagegerät tiefgehend aufgelockert. Die Sicherheitsspannung lässt nach und der Atlas kann von selbst in seine natürliche Position wandern.
An der Wirbelsäule wird keine ruckartige Behandlung (keine chiropraktische oder osteopathische Behandlung) vorgenommen – es wird lediglich an der kurzen Nackenmuskulatur gearbeitet.

Sicher und stabil

Wenn sich der Atlas in der richtigen Lage befindet, kann auch das Gehirn ungestört arbeiten. Dadurch gibt man dem Körper die Möglichkeit den eigenen Selbstheilungs- und Regenerationsprozess in Gang zu setzen.

Nach der Behandlung setzt die natürliche Spannung der Muskulatur wieder ein und der Atlas sitzt sicher und stabil in der richtigen Position. Oft stellt sich Beschwerdefreiheit bereits nach einer einzelnen Behandlung ein.